Tipps zum (Fern)Reisen mit Kindern von Christian Hlade

Keine Angst! Tipps zum (Fern)Reisen mit Kindern.fernreise-kindern-tipps-3

Wer schon vor der Geburt seiner Kinder gerne in exotische Länder gereist ist, wird diese Vorliebe auch mit Kindern nicht abschütteln können. Doch viele Eltern sorgen sich um das Wohl ihrer Kinder und die Qualität Ihres Urlaubs, wenn es um Fernreisen geht. Drei Reiseprofis mit insgesamt neun Kindern möchten Sie vom Gegenteil überzeugen.

 

Kinder öffnen Türen. Pascal Fials Erfahrungen
fernreise-kindern-tipps-1Der Reisefotograf und Gründer der Alles Leinwand Vortragsreihe (www.allesleinwand.at) reist bereits seit seinem 16. Lebensjahr intensiv. Da er mittlerweile Vater von vier Kindern ist, die ihn öfters auf seinen Touren begleiten, weiß er was es heißt mit Kindern auf Reisen zu gehen.

„Aus eigener Erfahrung kann ich Reisen mit Kind(ern) als eine wunderbare Bereicherung bezeichnen. Die Reisen mit meinen Kindern habe ich als die intensivste Art empfunden, ein Land und deren BewohnerInnen kennen zu lernen.

Egal ob wir mit unserem sechs Monate alten Sohn im Tragetuch durch die Berge Albaniens wanderten, ob wir mit unserer zweijährigen Tochter in Einbäumen Dschungelflüsse in Honduras entlang paddelten oder mit allen vieren in abgeschiedenen Gebieten der Ukraine unterwegs waren, die Reisen waren stets geprägt vom nahen Kontakt zu den Menschen und überschwänglicher Gastfreundschaft. Als alleinreisender weißer Mann stößt man in der Ferne oft nicht gleich auf Offenheit, als reisende Familie aber vertrauten uns die Menschen schnell. Dort beginnt dann für mich das schönste Reiseerlebnis, das Kennenlernen und Mitleben des Alltags der Menschen, fernab der touristischen Routen.

Natürlich kommen auf meinen Reisevorträgen immer viele Fragen: Ist Reisen mit Kindern nicht zu gefährlich, zu anstrengend, unverantwortlich, schlichtweg unmöglich? Haben Kinder nicht
weltweitwandern_reisen-mit-kindern_1Angst in fremden Umgebungen? Meine Antwort ist stets ein simples aber klares Nein. Für Kleinkinder und Säuglinge ist meistens die Präsenz der Eltern genug um sich ‚zu Hause’ zu fühlen. Bis zum 4. Lebensjahr tun sich Kinder über alle Sprachbarrieren sehr leicht, Freundschaften mit anderen Kindern zu schließen. Natürlich müssen auch Kompromisse gemacht werden, aber dafür erlebt man die besuchten Orte umso intensiver, durch die Augen der Kinder, für die ja meist jede neue Sinneserfahrung (exotische Pflanze, unbekanntes Essen, neue Gerüche …) ein Abenteuer dar stellt. Ich bedanke mich bei meinen Kindern für die vielen Türen, die sie uns geöffnet haben und die Freundschaften, die durch sie entstanden sind.“

Christian Hlades Tipps zum gesunden Reisen und Fliegen mit Kindern
weltweitwandern_reisen-mit-kindern_3

Der Geschäftsführer von Weltweitwandern (www.weltweitwandern.at) ist Vater von drei Kindern. Laura, Lino und Leo.

Wenn die Hlades auf Urlaub fahren, ist das ein ziemliches Unterfangen. Eines war bislang aber kein Problem: die Gesundheit der Kids. Gewusst wie, eben!

Tipps zum gesunden Reisen mit Kindern:

  1. Gehen Sie beim Essen und Trinken kein Risiko ein! Seien Sie lieber etwas übervorsichtig und strenger als zu Hause. Geben Sie nicht nach, wenn die Kinder um Eis betteln, wenn Sie nicht 100% sicher sind, dass es auch in Ordnung ist! In vielen Ländern kommt es immer wieder zu Stromausfällen und damit zu längeren Unterbrechungen in der Kühlkette.
  2. Bei rohem Obst und Gemüse gilt: Hände weg von allem, was nicht geschält werden kann! Also keine Beeren, Tomaten oder Salate!
  3. Eine gute Reiseapotheke ist das A und O. Erkundigen Sie sich im Vorfeld – bestenfalls beim Kinderarzt – welche Medikamente Sie unbedingt mit in den Reisekoffer packen sollten.
  4. Ansonsten gilt: Keine allzu großen Sorgen machen. Die Kinder sind meist robuster als man selbst.

fernreise-kindern-tipps-1Tipps zum Fliegen mit Kindern:

  1. Nur kein Stress! Kinder sind sehr sensibel und spüren es, wenn Mama oder Papa große Angst vor dem „Abenteuer“ Fliegen haben.
  2. Lieber direkt! Auch wenn es etwas mehr kostet, buchen Sie lieber Direktflüge. Das Umsteigen ist oft mit langen Wartezeiten oder einer unliebsamen Hetzerei verbunden.
  3. Nehmen Sie sich Zeit! Fahren Sie lieber etwas früher zum Flughafen und trinken Sie noch etwas im Kaffeehaus und beobachten das Treiben, als in letzter Sekunde zum Flugsteig zu hasten.
  4. Fragen Sie nach Hilfe! Bitten Sie doch darum, dass Sie jemand vorlässt, wenn die Kinder schon ungeduldig sind. Das Flugpersonal hilft. Beim boarding haben Reisende mit Kindern Vorrang!
  5. Beschäftigen Sie Ihr Kind! Gerade auf Langstreckenflügen muss an die Beschäftigung der Kinder gedacht werden. Achten Sie darauf, dass Malutensilien, Bücher und Spiele mit im Handgepäck sind.
  6. Reisen mit Baby leicht gemacht. Säuglinge können noch keinen Druckausgleich machen. Deshalb schreit ein Baby während der Start- und Landephase. Das kann einfach vermieden werden, wenn Sie Ihr Kind stillen oder ihm ein Fläschchen geben!

fernreise-kindern-tipps-1

Nähere Infos unter www.weltweitwandern.at

Über den Autor Alle Beiträge anzeigen

Monique

Monique

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.