Fototipps von Pascal Violo

fototipps-reise-pascal-violo-smallDer Wiener Reisefotograf Pascal Violo hat seinen Traumjob gefunden. Er hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Zu seinen Lieblingszielen gehören Kuba, Indien, aber auch Lateinamerika. Von seinen Reisen berichtet er in zahlreichen Dia-Shows im deutschsprachigen Raum und zusammen mit seinem Vortragskollegen Bernhard Brenner hat er im 2008 die Vortragsreihe „Alles Leinwand“ gegründet.

“Das ich als Reisefotograf sehr erfolgreich bin,
erfüllt mich sehr und macht mich glücklich.”

Pascal Violo, Reisefotograf

In den folgenden Zeilen verrät er einige seine Tipps & Tricks zur Reisefotografie.

Mein Lieblingsgenre der Fotografie sind Portraits. Dazu lasse ich die Kamera meistens erstmal im Zimmer und erkunde die Stadt/das Dorf/den Markt ohne Kamera, um das Vertrauen der Menschen zu gewinnen und die Abläufe und Situationen zu beobachten, sowie um das Licht am jeweiligen Ort kennenzulernen.

Kuba-portrait-small

Pascal Violo: Portrait, Kuba

Auch fotografiere ich Menschen. Nie ohne deren Erlaubnis. Ich frage ausnahmslos für jedes Foto. Wenn das Eis gebrochen ist und sich die Menschen wohlfühlen, wenn ich fotografiere, dann können wunderbare Bilder entstehen. In manchen Ländern ist Fotografieren etwas sehr “Ernsthaftes”, daher lächelt niemand, wenn man ihn frontal vor die Kamera stellt. Hier genügt es oft einen kleinen Witz zu erzählen, um die Situation aufzuheitern. Auch ist es immer von großem Vorteil, zumindest einige Wörter in der jeweiligen Landessprache zu lernen, das bewirkt oft Wunder.

Kuba-menschen-small-3

Foto: Pascal Violo, Kuba

So bin ich auf meinen Reisen zu einigen Sprachkenntnissen gelangt: Spanisch, Englisch, Französisch & Italienisch fast fließend und einige Wörter in Albanisch, Laotisch, Thai, Hindi, Tamil sowie in einigen Maya Sprachen.

Kuba-menschen-small-2

Kuba, Menschen (Foto: Pascal Violo)

Zur Person: Pascal Violo

pascal-violo-resisefotografSeit mehr als 15 Jahren bereist Pascal Violo die Länder Lateinamerikas und Asiens. Während einer einjährigen Reise per Anhalter von Kanada nach Nicaragua entstand der Wunsch, Live-Reportagen zu produzieren. Im Vordergrund seiner Vorträge stehen, neben einer starken Authentizität, eine sensible, respektvolle Fotografie und kritische Berichterstattung.

Vor allem das gemeinsame Reisen mit seinen Kindern verleiht seinen Multivisionsreportagen eine ganz besondere Note. Der unglaublich nahe Kontakt zur Bevölkerung, der daraus entsteht, wird in spannenden, authentischen und lustigen Geschichten präsentiert.

Mehr Informationen unter:
www.allesleinwand.at
www.violo.at

Über den Autor Alle Beiträge anzeigen

Monique

Monique

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.