CEWE KALENDER im Test: TESTSIEGER SEHR GUT

“Wandkalender sind eine Zierde sowohl fürs Wohnzimmer als auch für den Arbeitsplatz.”

cewe-kalenderTestergebnis FOTOObjektiv: SEHR GUT

3 CEWE WANDKALENDER hat das österreichische Fotomagazin FOTOObjektiv in der Ausgabe 11-2014 getestet und mit dem Ergebnis ‘SEHR GUT’ bewertet. Hier ist der Artikel vom FOTOOBjektiv 11/2014. Der ganze Artikel steht hier zum Herunterladen bereit: CEWE KALENDER im Test.

cewe-kalender-testsieger-1

Hier ein Auszug aus dem Artikel:

Wandkalender – schnell & professionell

Das alte Jahr geht zu Ende, das neue Jahr steht vor der Tür. Wer einen eigenen Wandkalender erstellen will, der sollte diese Arbeit in den nächste Wochen angehen. FOTOobjektiv hat drei CEWE Kalender getestet. Wer bei der CEWE-Tochter www.foto.at einen Wandkalender erstellen will, der kann dies entweder direkt online tun oder (wie hier für den Test gemacht) sich die Bestellsoftware 5.1 herunterladen und dann auch offline an seinem Kalender arbeiten. Die Software belegt auf der Festplatte knapp 400 MB Speicherplatz und steht für Windows-, Apple- und sogar Linux-Rechner zur Verfügung. Es ist übrigens dieselbe Software, mit der bei foto.at auch Fotobücher, Poster oder Fotos bestellt werden können. In der Kategorie Wandkalender stehen drei Papiervarianten zur Auswahl: Matt, glänzend und Fotopapier.
Als Formate sind in matt und glänzend A4 (ab 14,99 Euro) und A3 (ab 21,99 Euro) entweder im Hoch- oder Querformat möglich. Der Wandkalender auf Fotopapier kann neben A4 und A3 auch im Format A2 (ab 49,95 Euro) ausgearbeitet werden. Neben dem Hoch- und Querformat steht hier auch noch die Option „Quadratisch“ (ab 23,99 Euro) zur Auswahl, auch eine Dreimonatsansicht ist möglich. Sehr gute Software Wer auf den Download-Knopf für die Bestell- und Layout-Software drückt, stellt fest, dass CEWE gleich die passende Variante zum verwendeten Betriebssystem vorschlägt, also Windows, MacOs oder Linux. Allerdings kann dieser Vorschlag hier noch von Hand auf eine andere Betriebssystemversion verändert werden.
Der Download sowie die Installation gehen schnell und problemlos vonstatten. Das Erstellen des Layouts der Wandkalender ist tatsächlich sehr einfach. Zur Auswahl stehen die beiden Gratisvarianten „frei gestaltbarer Kalender“ und „Standardkalender“ sowie die kostenpflichtige Option des „Designerkalenders“ (3,99 Euro). Zudem kann aus einer Vielfalt von vorgefertigten Gestaltungsvarianten für die Fotos und die Darstellung des Monats gewählt werden. Überdies stehen jede Menge Hintergründe, Cliparts, Rahmen und Masken (z.B. von Buchstaben oder Landkarten), in die die Fotos eingepasst werden, zur Verfügung.

Überzeugendes Ergebnis

Die Qualität der drei Wandkalender je ein Exemplar in matt, glänzend und auf Fotopapier, kann überzeugen. Auch die Spiralbindung ist hochwertig verarbeitet, das Metall nicht zu dünn und durchaus belastbar.
Grundsätzlich ist die Wahl der Papierart natürlich eine Sache des individuellen Geschmacks. Wer jedoch auf seinen Kalender Eintragungen für Termine oder Geburtstage vornehmen will, ist wahrscheinlich mit der matten Varianten am Besten bedient. Auf der glänzenden Oberfläche sowie auf dem Fotopapier sind eigene gut haftende Stifte notwendig, da ein Beschreiben mit einem herkömmlichen Kugelschreiber nicht gut möglich ist.
Hierbei ist jedoch anzumerken, dass die Layout-Software von CEWE auch Eintragungen für Geburtstage oder Termine aller Art erlaubt, die dann auf den Kalender gleich mitgedruckt werden. Dies wirkt natürlich viel professioneller als ein selbstgeschriebener Eintrag. Doch auch hier ist natürlich der eigene Geschmack ausschlaggebend, wofür man sich entscheidet. Auf jeden Fall hat der Konsument die Wahl.
Zugestellt werden die Kalender per Post in einer belastbaren Kartonverpackung. Einzig die Versandzeit war etwas lang: Der Auftrag ging nach einer Woche in den Versand und benötigte eine weitere Woche, um von der Post zugestellt zu werden. Für die Bestellung ist die Erstellung eines eigenen Online-Kontos bei foto.at notwenig. Dort werden die Layouts für ein Monat für Nachbestellungen gespeichert. Für jene, die foto.at häufig nutzen, besteht auch die Möglichkeit, Online-Speicher zu kaufen, um Bilder, Fotobücher und dergleichen über einen längeren Zeitraum bei www.foto.at abrufen zu können. Für ein Jahr kosten 2 GB Onlinespeicher 5,95 Euro, 5 GB 9,95 Euro und 25 GB 39,95 Euro.

 

Klaus Lorbeer, FOTOObjektiv (www.fotoobjektiv.at)

Über den Autor Alle Beiträge anzeigen

Monique

Monique

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.