CEWE FOTOBUCH Premium matt im Test: TESTSIEGER SEHR GUT

testsieger-cewe-wandbilder-fotoat

Testergebnis FOTOObjektiv: SEHR GUT

Unser neuestes Produkt – das CEWE FOTOBUCH Premium matt – hat das österreichische Fotomagazin FOTO Objektiv in der Ausgabe 09-2014 getestet und mit dem Ergebnis ‘SEHR GUT’ bewertet.

Hier ist der Artikel vom FOTOOBjektiv 09/2014 – der ganze Artikel steht hier zum Herunterladen bereit: CEWE FOTOBUCH im Test.

cewe-fotobuch-premium-matt-blog

Hier ein Auszug aus dem Artikel:

Matt oder glänzend – eine Frage des Geschmacks
Der Unterschied zwischen mattem und glänzendem Fotopapier besteht in der Oberflächenstruktur. Glänzendes Papier ist glatt und die Bilder werden kontrastreicher mit leuchtendereren Farben empfunden als bei einem gleichwertigen mattem Papier. Der Nachteil ist, dass es bei ungünstigen Lichtverhältnissen zu Reflexionen kommt, die sich störend auswirken. Mattes Papier hat eine unregelmäßige Reliefstruktur als Oberfläche, die das Licht streut und Reflexionen bestenfalls diffus erscheinen lässt. Bei ungünstigen Lichtverhältnissen kommt es hier also nicht zu störenden Reflexionen wie beim glänzenden Papier, sondern der Kontrast und die Farbsättigung gehen gleichmäßig zurück. Die Fotos sehen also aus allen Blickrichtungen gut aus. Vorausgesetzt es herrschen einwandfreie Lichtverhältnisse sind mattes und glänzendes Papier gleichwertig, d.h. aus der Frontalansicht als einzelner Betrachter sollte man zwischen glänzend und matt keinen Unterschied ausmachen können. Die Wahl des Papiers ist also eine Geschmacksfrage. Es kommt aber auch auf die Qualität des verwendeten Papiers an, insbesondere bei mattem Papier ist eine hochqualitatives Papier wünschenswert, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Gerade Fotobücher will man sich gerne gemeinsam aus verschiedenen Blickwinkeln ansehen möchte, und aus diesem Grund kann mattes Papier hier die beste Wahl sein.

Das Ergebnis
Der Einband ebenso wie die Klebebindung sind einwandfrei gearbeitet. Etwaige Befüchtungen – Stichwort Massenproduktion – stellen sich als unbegründet heraus. Das Papier ist von hoher Qualität, die Bezeichnung „Premium“ trägt es zu Recht. Beim Betrachten der Fotobuchseiten stellen Reflexionen keine Probleme dar. Trotz der matten Oberfläche wirken die Farben lebhaft leuchtend, was der guten Papierqualität geschuldet ist. Für die genaue Überprüfung der Druckqualität umfasst das Test-Fotobuch auch einige spezielle Testbilder, um die Schärfe und Auflösungsqualität beurteilen zu können (siehe Abbildungen oben). Das Resultat: In punkto Schärfe und Auflösung kann die Druckqualität völlig überzeugen, nur bei großflächigen Schattierungen erreicht die Farbpalette ihr Limit. Positiver Nebeneffekt des Matt-Papiers: Fingerabdrücke sind nicht so sichtbar wie bei glänzendem Papier.

Fazit
Die Erstellungssoftware ist intuitiv, umfangreich und übersichtlich – so kann man sich auf das Gestalten konzentrieren, und muss nicht mit dem System kämpfen. Die Zustellung erfolgte schneller als angekündigt (vier Tage statt der prognostizierten fünf bis sieben), wobei das saisonbedingt vermutlich nicht immer der Fall sein wird. Das Premium-matt-Papier vermittelt einen hochwertigen Eindruck und gibt die Bilder akkurat und präzise wieder. Die typischen Vorteile eines Matt-Papiers kommen zur Geltung, während dessen Nachteile beeindruckend gut minimiert sind.

Andreas Hussak / Klaus Lorbeer, FOTOObjektiv (www.fotoobjektiv.at)

 

Über den Autor Alle Beiträge anzeigen

Monique

Monique

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.